Blockflöte

Die Blockflöte hat eine sehr lange Geschichte vorzuweisen. Aufgrund ihrer geringen Größe und des niedrigen Anschaffungspreises gilt sie als ideales Einsteigerinstrument. Für Kinder und Anfänger sehr gut geeignet, da ihre Löcher relativ nah beieinander liegen. Von kleinen Fingern gut abdeckbar.

Die “typische” Schulflöte, die Sopran-Blockflöte, ist das beliebteste und gängigste Anfängerinstrument. Sie kommt nicht nur in Schulen, oder Musikschulen zum Einsatz, sondern auch beim professionellen Soloauftritt, im Flötenensemble bzw. im Orchester.

Weit vor der Schulzeit kann das Kind spielerisch an das Blockflötenspiel herangeführt werden. Obwohl dieses bereits hohe Anforderungen an den jungen Künstler stellt, ist dieser zur Einschulung bereit, sich konzentriert auf das Einzel – oder Gruppenspiel einzulassen und künstlerisch auszudrücken.

Je nach Entwicklung kann der Unterricht an der Alt- oder Tenor-Blockflöte weitergeführt werden.

Aus langjähriger Erfahrung bietet das Blockflötenspiel – ob im Einzel- oder Gruppenunterricht – auch Erwachsenen große Freude und die Möglichkeit „endlich“ ein Musikinstrument zu erlernen.

Mir persönlich ist es sehr wichtig, auch ältere Menschen anzusprechen.

Fragen Sie doch gleich einmal Ihre beste Freundin, oder den Nachbarn.

In der Gruppe bringt der Unterricht sehr viel Spaß.

Erste Spielerfolge sind relativ leicht und schnell zu erzielen. Wichtig hierbei ist natürlich die richtige Körperhaltung und die Beachtung, der vom Musiklehrer gegebenen “Übetipps”.

Meine Schüler benötigen lediglich eine Blockflöte, einen Notenständer und ihr eigenes Lehrwerk.

Bei Fragen zur Anschaffung des Instruments und des Notenbuches helfe ich Ihnen gern.